#ekmjugendonline

  • von

Jugendkirche Haldensleben – 20.09.2019

Klimaschutz geht uns alle an. Nicht nur die jungen Menschen.
Das wollten die Jugendlichen der Evangelischen Jugend so vielen Menschen wie möglich zeigen. Und das geht am besten im Internet.
Die Idee zu einer Podiumsdiskussion gab es schon länger in der Evangelischen Jugend. Die Idee, solche Veranstaltungen live im Internet zu zeigen, auch.
Umgesetzt wurden beides am 20. September in der Jugendkirche in Haldensleben. Schon am Morgen begannen die Aufbauarbeiten zum Jugendgottesdienst #ekmjugendonline unter dem Motto „Und du so freitags“. Drei Kameras, Mikrofone, Rechner und vieles Weitere brauchte seinen Platz. Pünktlich um 20 Uhr begann der Livestream. Nach der Predigt von Robert Neumann und unter der Moderation der 17jährigen Anna Maria Hartmann diskutierten vier Jugendliche darüber, ob und wie man die Klimakrise abwenden kann. Hannah Jauch engagiert sich neben ihrem Studium bei der Aktion Fridays for Future und brachte eine enorme Sachkenntnis und sehr viel Überzeugungskraft in die Diskussion ein. Moritz Wippermüller und Mareike Simon unterstützten sie in ihren Argumenten. Auch Ivo Saeger, der eine Lehre als Gleisbauer macht, beteiligte sich an der Diskussion. Aber auch hinter den Kulissen waren Jugendliche aktiv. Sie agierten als Kamerateam und betreuten die Onlineredaktion. Denn über YouTube, WhatsApp und Instagram konnten sich Zuschauer mit Fragen und Kommentaren an der Diskussion beteiligen.
Insgesamt war das eine rundum gelungene Aktion, alles lief glatt und die Jugendlichen auf der Bühne zeigten, wie wichtig ihnen Klimaschutz und die Zukunft von Gottes Schöpfung sind.
Vor dem Livestream wurde der Jugendkirche Haldensleben das Kugelkreuz in Metall von Landesjugendpfarrer Peter Herrfurth verliehen. Mit Stolz nahm der Vorstand der Jugendkirche das Kreuz entgegen.
Gleichzeitig wurde Moritz als FSJler verabschiedet und Natalie Karlapp wurde als neue FSJlerin in Haldensleben eingesegnet. An dieser Stelle alles Gute für das kommende Jahr. Alle Beteiligten ließen den Abend gemütlich mit Chili und munterem Beisammensein ausklingen. Vielen Dank allen Beteiligten für ihren großen Einsatz. Ohne euch wäre die Aktion niemals gelungen.