Osternacht 2021

Der Herr ist auferstanden!

Die Osternacht ist ein besonderer Gottesdienst. Auch in diesem Jahr haben wir ihn zusammen gefeiert, live auf YouTube.

Robert Neumann war es wichtig, die Jugendlichen der Jungen Gemeinde so viel wie möglich zu beteiligen, in der Vorbereitung und beim Gottesdienst, auch wenn sie nicht im Gärhof dabei sein konnten.

In der Vorbereitung war schnell klar, dass es in diesem Jahr um Hoffnung und Glück gehen sollte. Die Jugendlichen hatten viele Ideen und haben sie, wie ich finde, bewundernswert umgesetzt. Sie haben Monologe geschrieben, WhatsApp-Chats als Video gedreht, diskutiert, Briefe geschrieben und als Video gedreht, ein Influencer-Video gedreht und sich in ganz tollen Kunstwerken verwirklicht.

Im Dunkeln beginnt die Osternacht, in der Hoffnung auf Gottes Licht. Der Liedruf Bleibet hier und wachet mit mir begleitet uns durch die Stationen bis zum leeren Grab. Dann erscheint das Osterlicht! „Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!“ Dieser Ostergruß ist sehr alt. Die Menschen haben sich gefreut, es sich gegenseitig zugesagt. Die Auferstehung ist so überwältigend. Vom Tod zum Leben, sowas kann nur Gott. Das gibt mir Hoffnung. Diese große Hoffnung dürfen wir mitnehmen, auf die Krisen, in denen wir leben – die Pandemie oder die Klimakrise.

Die Jugendlichen haben versucht, das darzustellen. Sie haben ihre Vorstellungen von Hoffnung, Glück und Auferstehung in Bildern und anderen Kunstwerken umgesetzt. Auch mit Musik wollten wir diese Hoffnung ausdrücken. Das Ergebnis ist ein Musikvideo zum Lied Bis ans Ende dieser Welt, für das viele Jugendliche kleine Klipps eingeschickt haben. Die Kunstwerke, das Musikvideo und den Stream des Jugendgottesdienstes können im YouTube-Kanal von WAS BEWEGT angeschaut werden.

Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden! Halleluja!